Unwohlfühltheater mit Happyend

07.01.2017 - 13:02

Theaterpavillon Luzern, 06.01.2017: «Crisis? We are not in a crisis, we are only in some difficulties and these will be solved within our family.» Joseph Blatter hat mit diesem 2011 berühmt gewordenen Zitat auch ziemlich treffend formuliert, worum es in «Das Fest» geht. Es ist eine Familiengeschichte, in der sich der Patriarch so einiges anhören muss. Zu Recht?

Von Aron Hürlimann (Fotos: Benno Lottenbach) Mehr »

Kommentar | Bühne

 

1fach antik – PruaPruaPrääätz!

05.01.2017 - 15:05

Konzerthaus Schüür, 04.01.2017: Die Kick-Ass-Award-Show des Radio 3fach lebt davon, nicht alles so ganz ernst zu nehmen. Bisschen ans Bei bisle, bisschen sich selber die Kirsche auf die Torte setzen, bisschen lustig, hihihi, hahaha, hohoho. Auch dieses Jahr. Wieder. Gähn. Erwartbar ironisch. Wie dieser Artikel, gäll?

Von Heinrich Weingartner (Bilder: Nokia Lumia 520)

Mehr »

Kommentar | Musik, Nachtleben

 

Noch eine «Zauberflöte»

19.12.2016 - 18:55

Luzerner Theater, 17.12.2016: Das Luzerner Theater schiebt dem Publikumsrenner «Rigoletto» mit Mozarts «Zauberflöte» gleich einen zweiten hintennach. Die Produktion gibt primär Gelegenheit, sich ein Bild über die neuen Sängerinnen und Sänger am Hause zu machen. Dem Regisseur Wouter van Looy gelingt es nur sehr beschränkt, einen schlüssigen Interpretationsansatz herauszuarbeiten. Leider bleibt das Meiste auf immerhin beachtlichem Stadttheaterniveau.

Von Peter Bitterli Mehr »

Kommentar | Bühne, Musik

 

Nuts!

17.12.2016 - 15:21

Neubad Luzern, 16.12.2016: Dreimal drei Slampoet_inn_en aus drei Ländern zur neunten Ausgabe «Neubad Slam». Höchste Zeit für ein Kulturteil!

Von Aron Hürlimann

Mehr »

Kommentar | Wort

 

Muss es sein?

13.12.2016 - 11:29

Rebbeka Steiger, «Feuerfangen», 2016

Kunstmuseum Luzern, 12.12.2016: Die «Jahresausstellung Zentralschweizer Kunstschaffen 2016» eröffnete am 9. Dezember und wird bis am 12. Februar andauern. Juriert wurde dieses Jahr von Sammlungskurator Heinz Stahlhut.

Von Peter Bitterli

Mehr »

6 Kommentare | Kunst

 

Wasser in allen Formen

12.12.2016 - 02:04

Neubad, 09.–11.12.2016: Ein Strudel der Improvisationsgefühle konnte anlässlich des Ohrenschmaus-Festivals im Neubad-Pool erlebt werden. Neben der Musik und den Musikformationen veränderten sich auch Konzept und Co. stetig. Wie Wasser, von Hagel über Regen bis Schnee.

Von Stoph Ruckli

Mehr »

Kommentar | Festival, Musik

 

Schallwellen in der Fischerhütte

12.12.2016 - 01:25

Schallwellen in der Fischerhütte

Eindruck von Martina Lussis Installation «Enter», 2016, im Dachgeschoss.

Benzeholz Meggen, 11.12.2016. Am Sonntagabend fand im Benzeholz, dem Raum für zeitgenössische Kunst in Meggen, eine lautstarke Performance von Marc Schwegler (*1984) und Martina Lussi (*1987) statt. Der Anlass spielte sich im Rahmen der Ausstellung «Can You Play This Colour Again?» von Lussi mit Henri Spaeti (*1952) ab.

Von Meredith Stadler Mehr »

Kommentar | Kunst

 

Neunzehn, zwanzig Mal «edition spoken script»

07.12.2016 - 18:06

Loge Luzern, 07.12.2016: «Welle isch de Beat Sterchi?» fragt es in den Raum.

«Welle isch de Beat Sterchi?» fragt es, in dem Moment, als Guy Krneta – also derjenige, der nicht Beat Sterchi ist – Luft holt zum ersten Satz der doppelköpfigen Lesung in der Loge am Dienstagabend.

Von Patrick Hegglin

Mehr »

Kommentar | Literatur, Nachtleben

 

Die heiligen Lehren des Rock ’n‘ Roll in Luzern

27.11.2016 - 13:53

img_20161126_211000_resized_20161127_010027257Jazzkantine, 26.11.2016: Shady and the Vamp verwandelten diesen Samstag die Jazzkantine in einen 1950er-Rock-n-Roll -Erlebnispark für Erwachsene. Für die Plattentaufe von «The Holy Teachings of Rock n Roll» wurden schwere Geschütze aufgefahren und Geduld strapaziert.

Von Marc Wermelinger

Mehr »

Kommentar | Musik, Nachtleben

 

Am Grunde des Rauschens

26.11.2016 - 15:13

wp_20161125_002Neubad Luzern, 25.11.2016: Sie brechen das Grundrauschen, wie Piloten die Schallmauer durchbrechen. J&L Defer sind experimentelle Musik der Zukunft. Ein Versuch, über gitarristische Perfektion zu schreiben.

Von Heinrich Weingartner Mehr »

Kommentar | Musik, Nachtleben

 

Nach oben